[:en]

The first affordable digital pocket cameras appeared around 2000. No more need to wait for development in labs; a PC screen was all you needed to see the results. It felt like instant gratification and a revolution in photography. This new development gave people a whole new approach to taking pictures. It gave them endless opportunity to test and try and to playfully figure out new possibilities, at no additional cost. More photos were taken than ever and it definitely changed people’s approach to photography.

The Artist was among those people and he was not one to overlook the endless possibilities.

He widely experimented with his camera. In this series, he worked on the notions of movement and chance. He threw the camera in the air and let random chance capture the moment. Or he wildly waived the camera with the shutter wide open.

Arnd was fascinated by the result; pictures that looked like paintings with their blurry pixels. Sometimes

psychedelic shapes and sharp contrasts would appear on the pictures.

The work was then continued behind his computer, zooming in on the pixels, creating what he likes to call “pixel paintings”.

Arnd brings to the foreground the roughness of the resolution and turns the imperfect into a perfect result. The pictures are full of energy and movement. It feels like as if the release of the shutter would perpetuate the momentum. Hence the name of this series; “Momentum Zoom”.[:de]

Die ersten erschwinglichen digitalen Taschenkameras kamen um das Jahr 2000 auf den Markt. Kein Warten mehr auf die Entwicklung im Labor; für die Ergebnisse brauchte es nur mehr einen Computermonitor – ein Gefühl direkter Belohnung, eine Revolution in der Fotografie. Diese neue Entwicklung hat den Menschen eine ganz neue Herangehensweise an das Fotografieren eröffnet. Es hat ihnen unendliche Möglichkeiten des Versuchens gegeben, spielerisch konnten sie nun Neues austesten ohne zusätzliche Kosten. Nie zuvor wurden so viele Fotos geschossen – definitiv ein Wandel im persönlichen Umgang mit Fotografie.

Bewegung und Zufall. Er warf die Kamera in die Luft und ließ den Zufall willkürlich den Moment einfangen. Mit weit offener Blende ließ er die Kamera wild hin und her gleiten. Die Ergebnisse faszinierten den Künstler: Fotos erschienen durch ihre verschwommenen Pixel wie Malerei, manchmal durchsetzt von psychedelische Formen und scharfen Kontrasten. Am Computer wurde das Werk abgeschlossen, indem Arnd durch vergrößerte Bildausschnitte seine sogenannten “Pixelmalereien” schuf.

Arnd stellt damit die raue Auflösung in den Vordergrund. Er erhebt das Unvollkommene in den Rang eines perfekten Ergebnisses. Die entstandenen Bilder sprühen vor Energie und Bewegung, ganz so, als habe das Auslösen den Schwung, die Bewegung, das Momentum eingefangen – daher der Titel “Momentum Zoom”.[:zh]

经济实惠的数字相机最早于2000年前后问世。从那以后,人们不必等着胶片的冲洗,电脑屏幕上即可呈现所有照片。这给人们带来即刻的满足,可谓是摄影史上的一大革命。新的发展带来全新的摄影方法,使得摄影爱好者可以无限制地尽情尝试,探索一切可能,且成本低廉。照片的数量急剧增多,摄影的方式也无疑发生了巨大变化。

艾恩同样享受着新技术带来的便利,而且也没有忽视那无穷的可能性。他用手中的相机进行了无数次的实验探索。在这个系列作品中,他的理念总结起来就是两个词:运动和随机。他将相机抛向空中,任凭相机随机地记录下某个瞬间;亦或是他将相机的快门打开,就那么将相机放在一边。

拍摄的结果令他着迷,模糊的像素使得这些照片更像是画作。有些时候照片中甚至会出现一些梦幻的形状或强烈的反差。

艾恩继续用电脑对这些照片进行进一步加工,将像素放大,创造出他眼中的“像素画作”。

艾恩将粗糙的分辨率用最极致的方式呈现,结果将不完美演绎成完美。照片充满力量和动感,就好像快门的释放使动量得以永存,而这个系列作品的名称“动量变焦”也由此诞生。[:]